INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-7457

Q.E.D-Quod Erat Demonstrandum

Beschreibung

Q.E.D ist das zweite Teil eines Doppelduettsprogramms, wessen ersten Teil "Longo" heißt und ist unter MCB-DV-7456 zu finden.

Raum: Jens Reulecke
Licht: Götz Dihlmann
Kostüme: Ingo Reulecke

Q.E.D-QUOD ERAT DEMONSTRANDUM
(lat.: Was zu beweisen war)

"Wir müssen lernen, gleichen Maße schöpferisch zu sein, wie wir gelernt haben, destruktiv zu sein. Die einzige geeignete Kraft, unsere Fähigkeit zur Zerstörung in Schach zu halten, kann daher nur ein entsprechend hochentwickeltes kommunikatives Vermögen sein."
Kit Galloway/ Sherrie Rabinowitz

Die Kommunikation oder Nichtkommunikation zwischen 2 Menschen, in diesem Fall: Musiker-Tänzer, sowie Tänzer-Tänzer soll thematisiert werden.
Jedes Individuum, aber auch jede Gesellschaft sieht sich von Anfangsan mit der Aufgabe konfrontiert, ein Gleichgewicht zwischen Destruktion und Kreation zu finden. Aber das Außmaß der tatsächlichen wie potentiellen Zerstörung, die heute unsere materielle wie kulturelle Umwelt bedroht, übersteigt bei weitem unser Vermögen, uns überhaupt noch angemessene Reaktionen vorzustellen. Wir befinden uns in einer Krise der Vorstellungskraft und der Kreativität, einer Krise des Bewußtseins und des Begehrens. Wir stehen somit unter dem Zwanf, andere Arten des In-der Welt-Seins zu visualisieren und begrifflich zu erfassen.

(Quelle: Programmheft)

egd

Choreographie
Darsteller
Ingo Reulecke, Britta Schönbrunn.
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Mittwoch, 24. September 1997
Orte
Stadt
Berlin
Länge
30 min