INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6924

Ein Deutsches Requiem

Autorenschaft
Beschreibung

Fernsehregie Roger Bisson
Musikalische Leitung Axel Kober
Bühne Florian Etti
Kostüme Catherine Voeffray
Licht Volker Weinhart
Chorleitung Gerhard Michalski
Sopran Anke Krabbe
Bariton Boris Statsenko
Chor Chor der Deutschen Oper am Rhein

Als 17-Jähriger kaufte sich Martin Schläpfer in London eine Schallplatte: "Ein deutsches Requiem" von Johannes Brahms. 36 Jahre später bringt der 1959 geborene Schweizer Choreograf zu eben jener Musik ein Tanzstück auf die Bühne.

"Ich suche nach Kompositionen, von denen ich nicht weiß, wie sie, ja ob sie überhaupt tänzerisch zu lösen sind. Es ist das scheinbar Unmögliche, das mich weiter gehen lässt, als ich es mir vorstellen kann."

Martin Schläpfer schuf mit der Choreografie dieser Totenmesse ein abendfüllendes Werk, in dem sich die großen Themen Vergänglichkeit und Tod, Trauer, aber auch Trost und Zuversicht zu einem ebenso bewegenden wie groß besetzten Tanzstück verdichten.

Die gesamte Deutsche Oper am Rhein wirkte an dieser Produktion unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober mit: das Ballett, Solisten, Chor sowie die Duisburger Philharmoniker. In seiner Inszenierung des Requiems schickt Schläpfer das ganze Tänzerensemble barfuß auf die Bühne. Nur die Primaballerina Marlúcia do Amaral trägt am rechten Fuß einen Spitzenschuh.

ZDFkultur zeigt das Tanzstück "Ein Deutsches Requiem", das 2012 mit dem Theaterpreis "Der Faust" ausgezeichnet wurde, als Aufzeichnung aus der Deutschen Oper am Rhein vom September 2012.

(Quelle: kultur.zdf.de)

csm

Choreographie
Darsteller
Christian Bloßfeld, Andriy Boyetskyy, Paul Calderone, Jackson Carroll, Martin Chaix, Florent Cheymol, Helge Freiberg, Philip Handschin, Antoine Jully, Marquet K. Lee, Sonny Locsin, Marcos Menha, Bruno Narnhammer, Bogdan Nicula, Chidozie Nzerem, Sascha Pieper, Boris Randzio, Martin Schirbel, Alexandre Simões, Remus Sucheana, Pontus Sundset, Maksat Sydykov, Christian Bloßfeld, Andriy Boyetskyy, Paul Calderone, Jackson Carroll, Martin Chaix, Florent Cheymol, Helge Freiberg, Philip Handschin, Antoine Jully, Marquet K. Lee, Sonny Locsin, Marcos Menha, Bruno Narnhammer, Bogdan Nicula, Chidozie Nzerem, Sascha Pieper, Boris Randzio, Martin Schirbel, Alexandre Simões, Remus Sucheana, Pontus Sundset, Maksat Sydykov
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Sonntag, 01. Januar 2012
Orte
Stadt
Düsseldorf
Land
Deutschland
Kamera
Klaus-Uwe Flade, Christian Behrendt, Franz Heinzinger, Michael Horcher, Andreas Janken, Daniel Möller, Andreas Schüler
Länge
80 min