INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-684

What a body you have, honey

Beschreibung

English see below:
Das Solo What a body you have, honey beruht auf der Reflexion über die Repräsentationen des weiblichen Körpers. Der Körper der Performerin ist fast die ganze Zeit bedeckt oder agiert mit dem Rücken zum Publikum. Es ist ein langer Weg, der nie eine fixierte Identität oder ein Bild des Körpers produziert oder vorschlägt. Einige Körpererfindungen erzeugen Simulacren und Täuschungsbilder um die Wahrnehmung des tanzenden Körpers herauszufordern und zu fragen, was da ist zwischen dem real Anwesenden und dem real Gesehenen.

What a body you have, honey is made after a reflection on the representations of the female body. During the piece the performer’s body is almost all the time covered, or with the back to the public, and never looks at the audience. It is a long transition, which never produce or propose a fixed identity or image of the body. Some investigations of the body produce simulacra and fake images in order to challenge the perceptions of the dancing body and to question what’s there between the "really present" and the "really seen".
Georges Didi-Huberman

Es gibt noch eine VHS Aufzeichnung vom 15.03.2001, Stockholm, 45 min (ebenfalls DV-684).

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Eszter Salamon
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Montag, 27. August 2001
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Andrea Keiz
Länge
47 min
Schlagworte