INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-678

Kiss me here

Autorenschaft
Beschreibung

Untertitel: "The brutality of facts"

"Fruchtbar für unsere Recherche war das Werk von Gilles Deleuze 'Francis Bacon - Logik der Sensation'. Aus Bacons Haltung zum Verhältnis von Leben und Kunst haben wir Anregungen für unsere Arbeit bezogen, auch wenn wir keineswegs ein Stück über ihn oder seine Bilder machen." (Quelle: Programmheft)

Die genreübergreifende Inszenierung wandelte das klassische Tanztheatervokabular der Geschlechterpolarität durch die Verkehrung der vorbestimmten Perspektive auf den männlichen Körper zu irritierenden Ausdrucksformen. Vier Männer - drei Tänzer und ein Vokalkünstler - oszillierten zwischen Mann- und Frau-Sein, demontierten im Rollenklischee der Frau das Bild des Mannes. Zwischen Spiel und Ernst, Zärtlichkeit und Gewalt, Erotik und Witz entstanden einzelne Bilder, die immer wieder gestört wurden - nichts formulierte sich zu seinem jeweiligen Ende. "Rubato: kiss me here" folgte einer Dramaturgie täglicher Ereignisse, die wir erst im Kopf zu einer Kette von abfolgenden Informationen, Emotionen und Haltungen zusammenfügen. "Die direkte Wahrnehmung", so Rubato, "das Spüren, wie etwas ist, interessiert uns mehr, als psychologische oder zwischenmenschliche Verwicklung." (Quelle: www.expo2000.de)

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Dieter Baumann, Marcos Gallon, Marc Rees
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Sonntag, 10. Oktober 1999
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Merit Fakler
Länge
70 min