INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6755

ECHO. It's just a temporary thing.

Autorenschaft
Beschreibung

Im Frühjahr 2010 unterrichtete Riki von Falken auf Einladung des Goethe Instituts an der ASWARA Academy of Arts in Kuala Lumpur (Malaysia) zeitgenössischen Tanz und Choreografie. Sie begegnete dort traditionellen malaysischen, indischen und chinesischen Tänzen und dem Kampfsport Silat. Riki von Falken fand eine Verbindung zwischen ihrer abstrakten choreographischen Form und den traditionellen Tänzen …

Im Herbst 2010 flog sie auf Einladung des Body and Dance Festivals Christchurch und mit Unterstützung des Goethe Instituts das erste Mal nach Neuseeland, um dort eine Choreographie für die Southern Lights Dance Company zu entwickeln. Ein schweres Erdbeben im September stoppte die Arbeit. Häuser, auch das Theater, wurden zerstört, das Festival musste abgesagt werden.

Im Herbst 2011 konnte sie ihre Arbeit in Christchurch fortsetzen und entwickelte das Trio ECHO I. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung stand nun die Frage, was geschieht, wenn der Raum bricht. Das Stück wurde mit großem Erfolg in Christchurch in einem neu erbauten Geodom aufgeführt und zum Tempo Festival nach Auckland eingeladen.
Im Winter 2011 kreierte sie während ihrer Residenz in Rimbun Dahan im tropischen Regenwald Malaysias das Stück ECHO II für acht malaysische Tänzer. Die Inszenierung entstand als Kooperation des Goethe Instituts mit der Residenz in Rimbun dahan und der ASWARA arts Acedemy und wurde in Kuala Lumpur aufgeführt.

Naim Syarahzad wirkte in ECHO II mit und zwischen dem jungen Choreografen und Riki von Falken entwickelte sich ein lebhafter künstlerischer Austausch.

Naim Syahrazad studierte an der ASWARA (Malaysia) Tanz und anschließend Choreografie. Er ist Mitglied der ASWARA Dance Company. Er tanzte in modernen und traditionellen Arbeiten bedeutender malaysischer Choreografen wie Umesh Shetty, Suhaili Michelin, Steve Goh, Joseph Gonzales u. a. Er gastierte mit internationalen Projekten u. a. in Singapore, den Philippinen, Indonesien, Australien und den Vereinigten Staaten. Naim wurde für den Asia Pacific Young Choreographer‘s Workshop in Taiwan 2011 ausgewählt und arbeitete 2011 mit Riki von Falken in Kuala Lumpur in Echo II.

Weitere Information finden Sie unter:
www.rikivonfalken.com
www.echoitsjustatemporarything.wordpress.com
http://blog.goethe.de/tanzconnexions/
http://tanzforumberlin.de

Künstlerische Leitung/Tanz Riki von Falken Tanz Naim Syahrazad Dramaturgie Katja Kettner Kostüm Silvia Albarella Bühne Riki von Falken / Oscar Loeser / Katja Kettner Video Oscar Loeser 500 Bilder von Valerie Schlee Licht- und Sounddesign Ralf Grüneberg Licht Christian Meerstedt Technik Conrad Katzer, David Friedrich Produktionsleitung Katja Kettner / Tine Elbel Grafik Franziska Schwarz/SCHWARZPLUSgrafik PR k3 berlin Kontor - für Kultur und Kommunikation

Musik Zoviet France Cahl You Yon / Static Fields / White Dusk / Monomishe 2 / Nature but not / Something this beautiful

Eine Produktion von Riki von Falken

Unterstützt vom Hauptstadtkulturfonds, dem Goethe Institut und dem ITI In Kooperation mit ASWARA (Malaysia), Dock 11, EDEN***** Premiere 25.10.2012 // EDEN*****

(Quelle: Abendzettel)
(lng)

Darsteller
Riki von Falken, Naim Syahrazad
Standorte
MCB HZT
Aufnahmedatum
Donnerstag, 27. Juni 2013
Kamera
Merit Fakler
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Länge
70 min
Schlagworte