INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-658

La symphonie obscène

Beschreibung

Aus Baugerüstelementen, Seilen und alten Möbelteilen und mit finanzieller
Unterstützung vom Bezirk Prenzlauer Berg 1999 und 2000 entstand „La Symphonie Obscène“. Auf Theaterlicht sowie Beschallungsanlagen wurde bewusst verzichtet, Beleuchtung und Sound sind
Teil des Bühnenbildes und werden im Verlauf des Stückes als Teil der Dramaturgie geschaltet bzw. erzeugt. (Quelle: www.barbarafriedrich.de)

Bei "La Symphonie Obscène", Uraufführung bei den Tanztagen im Pfefferberg (1999), handelt es sich um absurdes Theater, das auf spielerische Weise Sehgewohnheiten auf den Kopf stellt. Verzerrte Perspektiven und verdrehte Achsen lassen es zu einer dynamischen Landschaft animierter Körper werden. (Quelle: Tanznacht)

Ebenfalls verfügbar: Aufzeichnung vom 23.7.00 im Wasserspeicher Berlin (DV-3362).

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Joséphine Evrard, Andreas Müller
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Samstag, 18. September 1999
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Cornelius Foerster
Länge
55 min
Schlagworte