INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6546

The victory day

Beschreibung

WILLY PRAGER ist freischaffender Künstler und Absolvent des Theater-studios "4XC"-Sofia. Er hat den Studiengang "Synthetic Stage Arts" an der Universität Plovdiv, Bulgarien abgeschlossen und war Stipendiat bei Dance WebWien und beim Theater Treffen Berlin. Er arbeitet u.a. mit Regisseuren und Choreografen wie Galina Borissova, Nikolai Georgiev, Erol Alexander, David Zambrano, Ivo Dimchev, deufert & plischke, Xavier le Roy, Thomas Lehmen, Dalija Acin, Matej Kejzar und Maren Strack und entwickelte seine eigenen Stücke „Prager Strasse'', „Game-a-porter'', „Wandlungsfähigkeit“, „Egyptina Spring'' u.a. Willy Prager ist ein Mitbegründer von Б brain Сstore project-Sofia. Mit dem Kollektiv schuf er als Autor und Co-Autor „Watch your back'', „Cliche'', „Dona Clara“, „Migratory Restlessness'', ''+359 Topology'', ''Hygiene Museum'' u.a. Er ist MA - Student am HZT SODA-Programm in Berlin und Mitbegründer von „Antistatic ' festival for contemporary dance and performance and Nomad Dance Academy and brain store project.“

IVA SVESHTAROVA hat kürzlich den MA in Choreografie und Performance am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen, Deutschland abge-schlossen. Von 2002 bis 2006 hat sie als Performerin bei Acto - Instituto de Arte Dramatica, Estareja, Portugal. Im Jahr 2006 gewann sie ein Stipendium für DanceWeb06 und ist seit 2007 Teil des brain store project - creative concepts' store. Sie entwickelte u.a. die Stücke: „Doing that thing again”, „Museum of Hygiene”, „Velocity Pumps”, „Clich锝, „Donna Clara”, „Mirror Phase”, „Transformation”, „Transfer” - site specific performance for „Paralelo 40„ Fatela, Portugal. Iva Sveshtarova ist Mitgründerin von „Antistatic” ' festival for contemporary dance and performance and Nomad Dance Academy.
JEE-AE LIM hat einen traditionell koreanischen Tanzhintergrund. Nach ihrem Bachelor-Abschluss begann sie als Haupttänzerin für die Seoul Performing Arts Company. 2004 trat sie der A-SOON Contemporary Dance Company bei und war national und international auf Tournee. Ihre Arbeit "Co-lab: Seoul-Berlin" wurde sowohl für "Emerging Artist Development" und "Rising Star" von HanPac (Hankuk Performing Art Centre) Korea ausgewählt, als auch zum „Emerging Artis Festival“ Tokyo 2012 eingeladen. Ihre Solo-Arbeit „Rohstoff“ wurde 2012 beim SPAF (Seoul Performing Art Festival) gezeigt. Sie ist ein Mitbegründer von Co-Lab Project Group in Seoul und Berlin, das sich mit interdisziplinären und interkulturellen Perspektiven be-schäftigt. Derzeit macht sie ihren MA (SODA) am HZT in Berlin.
EMILIAN GATSOV ist Komponist. In den letzten acht Jahren entwickelte er Musik für klassisches Theater, modernen Tanz, Klanginstallationen und Live-Bearbeitung auf der Bühne. Neben Bühnenprojekten hat er Film-Soundtracks und Musik für Stummfilme erstellt. Für einige Zeit war er in die Under-ground Szene der elektronischen Musik involviert und versuchte, stets entge-gengesetzte Trends und Einflüsse in seinem Werk zu verschmelzen, um es ambig und multidimensional zu machen. http://secondbody.net

(Quelle: Programmheft)
tpw

DVCAM auf DV 6547

Darsteller
Willy Prager, Iva Sveshtarova, Jee-Ae Lim
Standorte
MCB HZT
Reihe
Aufnahmedatum
Sonntag, 13. Januar 2013
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Thilo Wittenbecher
Länge
50 min
Schlagworte