INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6485

Tommi Zeuggin: DUST

Beschreibung

Räume sind nur schwer trennbar von uns Menschen, die diese mit Leben ausfüllen und ihnen erst eine Daseinsberechtigung geben. Ein Raum wird durch uns geformt. Wir leben, lieben, arbeiten und sterben in ihm. Der Staub wird zur Allegorie retrospektiver Erzählungen und Geschehnisse, die sich im Raum ereignet haben. Was passiert oder was bleibt von uns, wenn ein Ort zurückgelassen wird?

Nach einem Ausflug in eine neue Welt mit GUEST und einem Leben in der Fremde in GHOST, erreichen Hyoung-Min Kim und Tommi Zeuggin mit DUST nun die Stadt und lassen den Raum für sich sprechen und die Geschichte erzählen.

A space is hardly separable from us humans, who fill it out with life and give it a purpose. The space is formed by us. We live, love, work and die in it. The DUST becomes allegory for retrospective stories and events that have taken place in spaces. What happens or remains of us when a place is left behind, orphaned?

After a departure into a new world with GUEST and a life in a foreign land in GHOST, with DUST, Hyoung-Min Kim and Tommi Zeuggin have arrived in the city and let the place tell its story.

[Quelle: www.tanzfabrik-berlin.de]

hbg

Choreographie
Darsteller
Anuschka von Oppen, Hyoung-Min Kim, Nabih Amaraou
Standorte
MCB HZT
Reihe
Aufnahmedatum
Samstag, 22. September 2012
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Walter Bickmann
Länge
68 min