INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6457

My Dog is My Piano

Beschreibung

Einer von ihnen ist schnell, eine langsam, einer schlingt sein Essen hinunter, die andere genießt es, einer steht am Anfang seines Lebens, die andere hat ihr letztes Viertel begonnen, eine kennt ihre Vorfahren über die letzten sechs Generationen, einer kennt sie nur bis zu den Großeltern und beide haben Metall in ihren Körpern.

Tocki von Arnim und Bettina von Arnim leben zusammen im selben Haus. Sie sprechen nicht dieselbe Sprache, sie gleichen sich kaum und doch haben sie zusammengefunden.

In My Dog is My Piano skizziert Antonia Baehr ein subjektives, akustisches Porträt der Verbundenheit ihrer Mutter mit ihrem Hund: Kann das Haus, das sie sich teilen, wie die musikalische Partitur der Geschichte eines Zusammenlebens von Hund und Mensch gelesen werden? Welche Art Sprache ergibt sich aus diesem langen Duett der alltäglichen Vorgänge, dieser Choreografie der Verbundenheit?

[Quelle: www.sophiensaele.de]

hbg

Choreographie
Darsteller
Antonia Baehr
Standorte
MCB HZT
Reihe
Aufnahmedatum
Donnerstag, 05. Juli 2012
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Walter Bickmann
Länge
60 min