INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6448

Mazaru-Mae

Beschreibung

Hironori Sugata war lange Jahre (2005 - 2010) Mitglied der cie. toula limnaios, tanzte kürzlich wieder als Gast bei ihr und präsentiert nun gemeinsam mit der Musikerin Hoshiko Yamane ein eigenes Solo. Die Performance ist inspiriert von Figuren japanischer Kinder-TV-Animationen wie "Com-battler V". Immer im Kollektiv handelnd, haben alle Teilnehmer jeder für sich individuelle Eigenschaften, füllen aber wenn nötig die Schwächen des anderen in der Gruppe aus und/oder werden eins. Da man sie immer zusammen agieren sieht, eröffnet sich die Persönlichkeit des Einzelnen nie ganz. Man erfährt viel über die Beziehungen zwischen Gruppe und Element, aber etwas über die Gruppe zu wissen, bedeutet nicht, auch das Element zu kennen. "MAZARU-MAE" reflektiert die Variabilität und Möglichkeiten einer Gruppe, die sich aus den Beziehungen der Gemeinschaft und des Individuums konstituiert, indem Elemente gezeigt werden, die vielleicht eine Gesamtheit ergeben könnten.

In der Performance werden die Teilchen repräsentiert; nach der Aufführung kann das Publikum die Leistung, die von den Elementen vollbracht wird, in seiner Vorstellungskraft nachvollziehen, indem es, was es gerade gesehen hat, direkt überdenken und sich eine Reihenfolge, Länge etc. vorstellen kann ... Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten ...

[Quelle: Abendzettel]

hbg

Choreographie
Darsteller
Hironori Sugata
Standorte
MCB HZT
Aufnahmedatum
Dienstag, 14. August 2012
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Walter Bickmann
Länge
46 min