INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-5578

La Rue Princesse

Beschreibung

«Je größer der Schmutz, umso schöner die Blume» (Charles Baudelaire)
Dieses Projekt von Jenny Mezile und Massidi Adiatou entsprang dem Wunsch, eine musikalische Komödie auf der Basis afrikanischer urbaner Tänze zu schreiben. Glauben, träumen, widerstehen, um Ängste und Tränen zu vergessen!
Abidjan, der Stadtteil Yopougon: Die Rue Princesse wird jeden Abend von tausenden von Leuten besucht. Hier, in den Bars und Nachtlokalen von Abidjan, haben die neuen urbanen Tänze ihren Ursprung - der Vogelgrippentanz, der Coupé Décalé (“offenes Verdeck”) zum Herumzeigen der Markenklamotten etc... Alle Übel der Gesellschaft der Elfenbeinküste werden hier umgewandelt in Freude, Schattenseiten und Niederlagen jedes Einzelnen zerspringen, die Menge gerät in einen Taumel.
Tanzen, Trinken, um das Leid zu vergessen und in einem imaginären Paradies zu leben, für eine Nacht.

(Quelle: TiA Abendzettel)

isrr

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Darsteller
Koudous Ayanyemi Adiatou, Massidi Adiatou, Sophiatou Adiatou, Bi Boa Jean Marie Boli, Kamenan Joel Bousson, Tanguy Dje Bi Dje, Fernand Irié, Athanase N'Guessan Koffi, Desirée Koffi, Sylvie Kouame, Jenny Mezile, Bohono Sylvain Tahi
Standorte
MCB HZT
Reihe
Aufnahmedatum
Montag, 15. August 2011
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Walter Bickmann
Länge
64 min