INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-5564

Baader - Choreographie einer Radikalisierung

Autorenschaft
Beschreibung

Mit dem Solo Baader ' Choreografie einer Radikalisierung untersucht Christoph Winkler anhand der Figur des deutschen Terroristen Andreas Baader die Möglichkeit der Darstellung "böser" Charaktere im zeitgenössischen Tanz.


Baader war schon früh ein Meister der Selbstinszenierung. Seine spätere Instrumentalisierung des Körpers als "heiligste Waffe" des Revolutionärs und deren strategischer Einsatz zur Ausführung intellektueller Vorgaben sogar über das eigene physische Ende hinaus macht seine Person zum idealen Sujet tänzerischer Auseinandersetzung.
Baader ver-körpert einen extremen Charakter. Was aber ist "böse"; wie verändert sich der Begriff der Ver-Körperung, wenn man ihn als physische Handlung definiert?

In the solo Baader ' Choreography of a Radicalization, Christoph Winkler explores the possibilities of embodying "evil” characters in contemporary dance based on the persona of German terrorist Andreas Baader.
Baader was a master of self-presentation from a very early stage on. His instrumentalization of the body as "holiest weapon” of the revolution and its strategic use for the implementation of intellectual statements even after the expiration of his own physical existance makes him the ideal subject for dance.
Baader em-bodied an extreme type of person, but what really is "evil”; how does the concept of embodiment change, when defined as a physical act?


/ jsrr

Ballhaus Ost Abendzettel
Choreographie
Darsteller
Standorte
MCB HZT
Aufnahmedatum
Samstag, 18. Juni 2011
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Walter Bickmann
Länge
53 min