INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-4744

DORODORO Quarks

Beschreibung

DancePoemPerformance - First Duet of Minako Seki and Yuko Kaseki.

An experiment of searching

Atom of word, sound, movement and body
to boil a genesis soup.

Spices of Onomatopée,
Slice of Micro-Copy the Body
Source with Motion and Emotion
Desert in Black hole

Children of Physics, we scream
Re-birth the Words of UR
Hear the Noise of Quarks
Dig the Roots of Sound
Eternal Spinning


Doro Doro ist eine „Otone“(Wurzel des Geräusches), also eine Geräuschwurzel oder ein sogenanntes Urwort, das durch ein Körpergefühl hervorgerufen wird. Im japanischen werden diese Urwörter im normalen, alltäglichen Sprachgebrauch benutzt. Quarks sind die kleinsten atomaren Teilchen, die bisher nachgewiesen wurden. Sie gelten heute als die fundamentalen Bausteine, aus denen alle Materie aufgebaut ist. „Otone“ sind die Bausteine, aus denen Sprache entstand. Yuko Kaseki und Minako Seki untersuchen in ihrem Stück Körpersprache und ihre eigenen Tanzwurzeln.

Light Design: Marc Ates
Co-Direction: Elias Cohen
Production Assistenz: Christin Bolte, Daniela Schmidtke
Foto / Design: Subuddha

Regie
Choreographie
Darsteller
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Sonntag, 05. September 2010
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Thilo Wittenbecher
Länge
70 min
Schlagworte