INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-4480

I`m not the only one - Part I

Beschreibung

Was treibt einen an, die Heimat zu verlassen und was ist Heimat überhaupt?
Ist es die Familie? Sind es die Tiere? Ist es der Geruch, das Essen, die Luft? Sind es die Abgase? Die Werbesprüche unserer Kindheit, aus der sich unsere heutige Folklore zusammensetzt?

Diese Fragen werden sowohl in der Mythologie als auch in Zielgruppenanalysen behandelt. Mit diesen und anderen Themen, den inneren und äußeren Reisen, beschäftigen sich Constanza Macras und ihr international zusammengesetztes Ensemble in ihrer neuen Produktion „I’m not the Only One“. Dabei geht es auch immer wieder um die Folgen des Aufeinanderprallens verschiedener Kulturen: Alles wird von uns assimiliert und integriert, aber was verstehen wir wirklich?

Ausgehend von den unterschiedlichen Motivationen der Abreise der verschiedenen Akteure wird in „I’m not the Only One“ ein Stück Fiktion entwickelt. Auf ihren individuellen Wegen sind sie, entsprechend den Helden in Märchen und Mythen, einer Wandlung unterworfen. So mischen sich Mythos und Realität, Archetypisches und Autobiografisches. Und immer wieder stellt sich die Frage: Was und wo war noch mal Heimat?

„I’m not the Only One“ besteht aus zwei verschiedenen Abenden mit unterschiedlicher Besetzung, die auch unabhängig voneinander besucht werden können. (Quelle: www.impulstanz.com) / jst

Regie
Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Knut Berger, Jill Emerson, Jared Gradinger, Hyong-Min Kim
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
2007
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Mark Howett
Länge
100 min