INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-3749

Liki

Beschreibung

Aufführung im Rahmen des Projektes "Looping"
LIKI ' „flüssig“ auf Esperanto ' verbindet den Tanz mit dem Ton und der Fotografie. Elsa Decaudin sucht in ihrer Arbeit nach Kreuzungspunkten, Grenzen und Überlagerungen zwischen diesen drei Ebenen. „Wir versuchen, dem Publikum durch dynamische Wege und Irrwege eine Bewegungserfahrung zu vermitteln. Nach 36 Minuten folgen 4 Minuten der Trägheit und des Nachspürens.“ (Elsa Decaudin) Elsa Decaudin war Ingenieurin mit Schwerpunkt Flüssigkeitsmechanik, ehe sie zum Tanz kam.

LIKI ' „liquid“ in Esperanto ' connects dance with sound and photography. In her work Elsa Decaudin searches for points of intersection, borders and commonalities between these three elements. “We attempt to convey a movement experience to the audience through dynamic paths and labyrinths. After 36 minutes, four minutes of languor and remembering follow.” (Elsa Decaudin)
www.tanzimaugust.de

LOOPING ist ein Projekt von Uzès Danse (Frankreich) in Partnerschaft mit TanzWerkstatt Berlin und O Espaço do Tempo (Portugal) in Zusammenarbeit mit Partnern in Tallinn, Bukarest und Istanbul, gefördert aus Mitteln des Kulturprogramms der EU. LOOPING fördert über zwei Jahre neue Arbeiten von sechs jungen Künstlern aus den sechs Ländern sowie drei junge Kulturmanager. 2009 sind dies: Susanne Ogan, Hélène Sorin und Lígia Teixeira

Choreographie
Darsteller
Elsa Decaudin
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Mittwoch, 26. August 2009
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Andrea Keiz
Länge
35 min
Schlagworte