INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-3745

Lost is my Quiet forever

Autorenschaft
Beschreibung

Zusammen mit fünf Tänzern, einer Popsängerin und einem Counter Tenor begibt sich die Choreografin Nicole Beutler auf eine Zeitreise in die Welt des Barock. Sie selbst beschreibt ihren Ansatz als subjektive Interpretation einer fiktiven barocken Oper in drei Akten, für die sie typische Motive wie Theatralität, Emotionen und Opulenz mit einer nüchternen Ästhetik konfrontiert. Beutlers Suche nach den Grenzen des Logischen und Rationalen ermöglicht es Akteuren und Zuschauern gleichermaßen, akustisch und visuell produzierte Stimmungen zu empfinden und zu reflektieren. Abstrakt, pervers, lächerlich, subtil ist diese bewusste Gratwanderung zur Musik von Henry Purcell und dem britischen DJ und Komponisten Gary Shepherd.
LOST IS MY QUIET FOREVER is the subjective interpretation of a fictitious baroque opera in three acts. With her new piece, Beutler examines theatricality, opulence and festiveness in contrast to the experience of restlessness, horror vacui and instability. Emotion seeps through the detailed physical form, transgressing the boundaries of the rational, seeking ongoing emotional expansion and intense physical experience ' for performer and spectator alike. An abstract, perverse, ridiculous and subtle adventure.
www.tanzimaugust.de
siehe auch interview: www.donaldo.de/tanzpresse/index.php?id=54

Choreographie
Darsteller
Carola Bärtschiger, Katy Hernan, Pedro Inês, Niels Kuiters, Aimar Pérez Gali Gesang: Maurits Musch, Monica Page
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Dienstag, 25. August 2009
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Andrea Keiz
Länge
88 min
Schlagworte