INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-3390

winged nightmare left wing

Beschreibung

„Frei nach Alfonso erhebt sich über den Felsen eine Burg vongewaltigem Ausmaß. Durch die hohen gotischen Zimmer schimmert gedämpft Licht. Krümmt die Sonne den Raum? Gesänge dringen an unser Ohr. Ernste Stimmen. Das hat nicht den Anschein, sich hier amüsieren zu können. Gehen wir hinein. Suchen wir einen Ausgang. Zwar gibt es Eingänge, aber alle sind verschlossen. Hier kommen wir nie wieder raus.“
NEUER TANZ arbeitet - wie bereits in früheren Produktionen - in „winged nightmare left wing“ im weißen Kubus, der wie eine zweite Bühne auf die Bühne des HAU 1 gebaut ist. Eingeleitet wird das neue Stück durch den Tanz einer Maschine, genauergesagt, eines sich durch einen Motor drehenden Gummischlauchs, der durch den Raum zuckt und knallt. Diese mechanische Peitsche dominiert den Raum, macht ihn unpassierbar, als eine der Tänzerinnen ihn mit eingeknickten Beinen auf dem Weg zu einem an der Wand abgestellten Keyboard durchqueren will. Die Krümmung des Raumes, von einem der Tänzer anhand von Einsteins Relativitätstheorie erklärt, durchzieht alle theatralischen Elemente dieses Abends und setzt sich in den Körpern der Tänzer fort, die sich nicht auf den Beinen halten können, taumeln und torkeln, Musikinstrumente nicht anders als kopfherum spielen können und die immer wieder aus der Balance geraten. Aus dieser permanenten Verschiebung der Wahrnehmung, die auch im wörtlichen Sinne gekrümmt und gebrochen wird, entsteht eine choreografische Komposition von abstrakter Sinnlichkeit, die Musik, Raum, Licht, Körper und Bewegung zu chiffrierten, fast fotografischen Bildern zusammenbaut, um sie dann langsam wieder zu zersetzen. (Quelle: HAU-Archiv)

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Izaskun Abrego Olano, Christine Bai, Armin Biermann, Alfonso Alfonso Bordi, Laila Irina Clematide, Ben Riepe, Dominique Wenzel, Judith Wilhelm / Jürgen Grohnert, Walter Nagat, Thomas Schneider / Maren Wetcke / VA Wölfl
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Samstag, 06. Dezember 2003
Kamera
Andrea Keiz
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Länge
82 min
Schlagworte