INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-194

The Lounge Dialogues

Beschreibung

"Meine Damen und Herren, wir präsentieren Ihnen heute den Tod einer Theater Company". Die eiskalte Sprecherstimme fährt fort: "Am Morgen des 27. September wurde Detektor der Konkurs erklärt." Der realistische Hintergrund: An diesem Tag wurde entschieden, dass die Gruppe 1996 vom Senat kein Geld bekommt. Grund genug für Detektor, dies zum Thema ihres neuen Theaterabends zu machen. Mit "The Lounge Dialogues" wurde die erste Spielzeit des Theaters am Halleschen Ufer unter der neuen Leitung eröffnet.

Die Bühne ist vollgestellt mit Mikrophonen. Bar-Tischchen und Piano-Klänge schaffen die Atmosphäre einer Hotel-Lobby. Ein Mann und eine Frau sitzen in schwarze Sessel versunken, mit dem Rücken zum Publikum. Sie arbeiten sich sprechend durch Berge von Manuskripten. "Wann kommt unsere nächste Handlungs-Sequenz?" Eine gute Frage, denn jede Szene kostet Geld. Das aber fehlt Detektor.

In "The Lounge Dialogues" möchte Regisseur und Autor Mark Johnson mehrere Ebenen miteinander verknüpfen. Das Szenario eines im Hotel-Foyer tagenden Wahlkampf-Teams, die Handlungsstränge der letzten beiden Detektor-Stücke und die existentielle (Finanz-)Krise der Truppe. (Quelle: Berliner Zeitung vom 7.10.96)

Regie
Gruppe / Compagnie / Ensemble
Darsteller
Lindy Annis, Priscilla Be, Erik Hansen, Frauke Havemann, Annette Klar, Xavier Le Roy, Karin Pflichta u.a.
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Donnerstag, 10. Oktober 1996
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Länge
80 min