INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-184

Abacadabra. Tanz/Videofilm, Porträt

Autorenschaft
Beschreibung

Der Film "Abracadabra", in den die schier unerschöpflich scheinenden filmischen Ideen eines ganzen Jahres einflossen, war auch Ausgangspunkt für Decoufle´s nachfolgendes multimediales Bühnenstück "SHAZAM". In beiden Werken verbinden sich Film und Tanz zu einer Phantasmagorie von Spiel und Leichtigkeit. Eine lustvolle Irritation in der ständigen Verschiebung von Realität und Traum. 
"Abracadabra - Ein Film im Kino und in Farbe, na ja, nicht zuviel Farbe. Ein Film ohne Logik, mit einer anachronistischen Struktur. Ein absurder Film vielleicht, ohne Schwanz und ohne Kopf, ohne Anfang, ohne Ende ...Die Perspektiven umstürzen, die geraden Linien verbiegen. Schwung holen, abspringen und wegfliegen." Ein ungleichgewichtiger Film über das Gleichgewicht.

Es gibt zusätzlich Kommentare und Hintergrundinformationen über die Entstehung des Stücks.

Regie
Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Lauerent Baels, Alain Godet u.a.
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Donnerstag, 01. Januar 1998
Land
FR
Kamera
Erick Bac, Jean-Francois Giovanangeli, Guillaume Martin, Fracois Pinon, Olivier Raffet
Länge
110 min
Schlagworte