INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1709

off the map

Beschreibung

fängt als eine biographische Geschichte zweier Reisender an, die ein Fundament für ihr Leben und ihrer Selbstverwirklichung in einem fremden Land suchen. Unterwegs werden Sie mit unzähligen Herausforderungen ihrer Erwartungen konfrontiert. Besessen suchen sie nach Dingen, die ihre Vorstellung von einem perfekten Leben erfüllen würden. Idyllische Orte, ideale Partner, gute Jobs und mehr werden auserkoren und beleuchten ihre neurotische, verletzliche sowie zuweilen komische Natur ihrer Suche. Die Unterstützung, die Freude, den Beistand, den sie bekommen könnten, ignorieren sie bei ihrem unentwegten Streben nach etwas Größeren und Besseren. Dabei verlieren sie den Blick für das wirkliche Leben. Ihre Geschichte verlagert sich von der biografischen auf eine universelle Ebene: Die Suche nach Etwas, das wir nicht besitzen, nach einem Ort an dem wir uns nicht befinden, die ewige Suche der Menschen nach dem Anderen. „OFF THE MAP“ ist eine Tanztheaterproduktion, die zugleich provozierend und unterhaltend ist. Die dokumentarische Form der Inszenierung erlaubt es dem Zuschauer, sich mit den Charakteren und ihren Konflikten auf objektive und spielerische Weise zu identifizieren. (Quelle: Dock 11)

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Esther Cowens, Heidi Weiss, Florian Bücking, Eduardo Castro Neves
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Donnerstag, 26. Oktober 2006
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Länge
58 min