INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1655

To Come

Autorenschaft
Beschreibung

Die drei weiblichen und zwei männlichen Körper in Eisblau produzieren Bilder und
Stellungen am laufenden Band: kühle Gruppen wie aus erotischen Illustrationen des 18. Jahrhunderts, einsame Bronzebilder, Benneton-Reklamen, Sex-Maschinerien, die sich ineinander bewegen wie ein freudiges Räderwerk von Jean Tinguely.
Assoziationswelten schillern hinter den Bildern, alles blitzt für Augenblicke auf - blinde Gier und raffinierte Sinnlichkeit, Einsamkeit und Gruppe, Liebe und Gewalt, Zärtlichkeit und Langeweile. Knapp und präzise in ihrer Regie unterwirft Ingvartsen sich einem stark variierenden inneren Rhythmus, lässt die Körper in der Stille rennen und erstarren. Wenn dann später die Tänzer doch noch als normale Menschen in Kleidern vor uns stehen, aufgestellt wie zum Chorgesang, und versätet den Sound zu den Bildern stöhnen und hecheln: dann ist da ein weiterer Verfremdungseffekt, der ' wie die abstrakten Ganzkörperhüllen und ein erfrischender Humor ' den Sexspielen zwar nicht ihr Sinnlichkeit, aber doch alles Eindeutige nimmt. Und sie öffnet für ein raffiniertes sich unaufhörlich ineinander reflektierendes Echospiel zwischen Natur und Kunst, Bild und Realität. (Quelle: pact Zollverein)

Darsteller
Mette Ingvartsen, Naiara Mendioroz Azkarate, Manon Santkin, Jefta van Dinther, Gabor Varga
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Freitag, 25. August 2006
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Andrea Keiz
Länge
55 min