INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1650

Figure 8 race remix

Autorenschaft
Beschreibung

New York / Berlin / Tokyo; Eine Performance über Demolition Derbies.

In Amerika gibt es Autorennen in 8-förmigen Rennstrecken. In der Mittelkreuzung dieser Rennen gibt es hin und wieder einen Crash. Clärenore Stinnes unternahm die erste Reise mit einem Auto um die Welt. Sie braucht dafür mehr als zwei Jahre, von 1927 - 1929. Einen großen Teil der Fahrt stand sie dabei still, weil ihr Auto Pannen hatte. Im Kampfsport, im Tanz, im Fahnenschwingen - immer wieder wird die Figur 8 als ein Bewegungsmuster genutzt, das ungebremsten Energiefluss erlaubt. Figure 8 Race handelt von Bewegung und Unterbrechung sowie auch von dem Fruchtbare in der Panne und in der ungewollten Unterbrechung. FIGURE 8 RACE Remix ist die Neuvertonung einer Performance von Maren Strack und post theater durch den Geräuschemacher Max Bauer. Durch die Live-Synchronisation des Geräuschemachers auf der Bühne entsteht ein neuer Blick auf die Aktionen der Performerin Maren Strack. Die meist versteckte Arbeit des Foley Artist (Geräuschemacher) wird dabei Teil einer Performance über Bewegung, Technik und Pannen. Bewegung und auch ihre ungewollte Unterbrechung klingen - ob als Motor, Reifenabrieb oder beim Fahnenschwingen. (Quelle: Dock 11)

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Maren Strack
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Mittwoch, 23. August 2006
Kamera
Andrea Keiz
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Länge
45 min
Schlagworte