INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1424

short stories

Autorenschaft
Beschreibung

Nach größeren Gruppen-Choreographien der letzten fünf Jahre, beschäftigt sich Toula Limnaios in short stories ganz bewusst mit kurzen, einfachen Formen. In 2 Duetten und einem Solo, die ebenso getrennt wie miteinander verknüpft sind, öffnet sie einen Fächer kleiner ganz persönlicher Geschichten: Nicht alltägliche Begebenheiten, sondern persönliche Befindlichkeiten stehen im Mittelpunkt des intimen Kammerstückes: In unserer Hülle sind wir alle gleich, aber was unter unserer Haut steckt ist unterschiedlich.

short stories zeigt verschiedene Facetten und Spielarten, die jeder Moment in sich birgt. Fast unmerkliche Übergänge und Transformationen sind seit jeher Thema der Arbeit von Toula Limnaios sowie das Oszillieren zwischen Perspektiven.

short stories erzählt vom Wechselspiel zwischen Gleichklang und Auseinanderdriften, Innigkeit und Verlorenheit, in dem 5 Tänzer/innen zwischen Solo und Duett in ebenso feinsten Abstufungen wie kraftvollem Aufeinanderprallen der Gefühle einen Fächer von fein ineinander verwobenen Handlungssträngen eröffnen: In poetischen, teils absurden Bildern werden Beziehungen zwischen Menschen durchleuchtet, die das Ausloten von Polen wie Ein- und Zweisamkeit, Verschlingen und Vereinzeln, Schweigen und Dialog, gemeinsam haben.

Begleitet werden sie von Ralf R. Ollertz der seine Musik live mit Bandoneon und Schlagwerk spielt. (Quelle: Website Toula Limnaios)

Choreographie
Darsteller
Mercedes Appugliese, Carlos Osatinsky, Ute Pliestermann, Katja Scholz, Hironori Sugata
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Sonntag, 29. Mai 2005
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Länge
56 min