INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1107

Fatal Attractions

Beschreibung

Tanzstück nach Motiven aus "Titus Andronicus" von William Shakespeare. 

Der Begriff des "Körpers" ist ähnlich wie der des Subjekts ein fragiles Konstrukt, das zu verschiedenen Zeiten Verschiedenes bedeutet. Was wir meinen, wenn wir „unser Körper“ sagen, bleibt abhängig von den verschiedenen Formen seiner Konditionierung - vereinfacht als hygienisch, psycho/pharmakologisch oder chirurgisch beschrieben - und deren auffällige Effekte beeinflussen auf entschiedene Weise unser Bild von uns selbst. 

Nach der Entschlüsselung des menschlichen Genoms scheint nun eine Vision auf, die weit über bisherige Konditionierungen des Körpers hinausreichen könnte und die Frage zuspitzt: Wie weit werden wir gehen? 

Wie in vorangegangenen Arbeiten nimmt Christoph Winkler die Situation zum Anlaß, bestimmte bereits existierende Phänomene zum Thema zu betrachten ' in diesem Fall Phänomene wie Zerstückelung und Apotemnophilia (Liebe zur Amputation). Nicht um deren Beschreibung willen, sondern um aus ihnen eventuell eine Tendenz für Zukünftiges zu erahnen. (Quelle: Website Christoph Winkler) 

Schnittversion. Im Masterarchiv sind Totale und Detailaufzeichnung verfügbar. 
Ebenfalls verfügbar: Vorarbeiten zum Stück unter dem Titel "Lavinias Traum" (DV-1109), sowie Ausschnitte aus einer Aufführung im April 2004 (30 min.; DV-1107 (2)).

Regie
Choreographie
Darsteller
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Mittwoch, 18. September 2002
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Andrea Keiz, Thilo Wittenbecher
Länge
57 min
Schlagworte