INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1095

triplicate - Christiane Müller forscht

Beschreibung

Erst die Fähigkeit, mehrmals hintereinander spontan zu reagieren, ermöglicht es uns, unseren Mitmenschen authentisch zu begegnen. "Heute morgen hab ich so ein Lied gehört, und da musste ich voll heulen. Dann hab ich's mir gleich noch zweimal angehört." (Quelle: Programmheft)

Besonders die Menschen unserer Zeit sind bemüht, ganz sie selbst zu werden.
Kurse und Therapien versprechen ihnen Hilfe, selbst die Wahl ihres
Freundeskreis ist nicht frei von diesem Diktat. Für "Triplicate - Christiane Müller
forscht" haben wir versucht diesen Weg umgekehrt zu gehen. Wir versuchten,
andere zu werden, um den letzten Rest an
Authentizität in uns zu entdecken. Das Material haben wir aus zwei verschiede-
nen Quellen geschöpft: Zum einen haben wir unser eigenes Material den jeweili-
gen Kollegen zur Kopie freigestellt, das andere Material aus unsrer Um-und
Vergangenheits-Welt gewonnen: Begegnung mit einer Striptease-Tänzerin, ein
musikbegeisterter Exfreund, Autoerotik, Lieblingslieder etc.
"Der Kontakt zu unsrer eigenen Frische ist kein Geschenk, auf das wir uns
zeitlebens verlassen können." (C. Müller) Quelle: Website Two Fish.

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Javier Alemán Morillo, Martin Clausen, Angela Schubot
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Sonntag, 24. November 2002
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Andrea Keiz
Länge
43 min