INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1048

planta del pie

Beschreibung

Freiheit, Authentizität, Widerstand - für die in der DDR ausgebildete Bühnentänzerin Paula E. Paul stand das faszinierende archaische musikalische Ritual des Flamenco für eine Vision vom Tanz jenseits erstarrter Konventionen, für Freiheit zu unverstelltem künstlerischem Ausdruck, für Widerstand gegen die Forderung nach unbedingter Unterordnung. Der Tanzabend 'planta del pie' handelt von der spannungsreichen Suche nach der Umsetzung dieser Vision. Das Stück erzählt von der Arbeit der Tänzerin gegen die Schwere und Trägheit des Körpers, von dem stetigem Kampf um individuellen Ausdruck, der gleichwohl strenger Form bedarf, will er nicht beliebig und äusserlich bleiben. Es zeigt die Geschichte eines Gelingens im Scheitern: Der Weg zu 'ihrem' Flamenco ist ein Weg des Abschieds von den exotischen Bildern der Freiheit, zur Entdeckung der Erzählungen ihres eigenen Körpers. Der Abend ist in intensiver Auseinandersetzung und Zusammenarbeit mit dem Musiker und Soundperformer Ralf Krause, dem langjährigen Gitarristen Pauls und der Regisseurin und Schauspielerin Petra Bogdahn entstanden. (Quelle: Website Paula E. Paul) Halbstündige Version. Ebenfalls verfügbar: Eine einstündige Version. (DV-1049).

Master auf DV-1015.

Choreographie
Darsteller
Paula E. Paul, Ralf Krause
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Sonntag, 24. März 2002
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Andrea Keiz
Länge
30 min
Schlagworte