INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

HZT-DV-3708

So Many Gens Dark

Autorenschaft
Beschreibung

Dramaturgie: Nikos Flessas Licht: Nysos Vasilopoulos Bühne: Teresa Hahn Musik: Antonis Anissegos

“So Many Gens Dark” ist ein Akt der Konfrontation. Ohne jegliche Form von Heldentum, zeigt sich diese Konfrontation in dem rückwärts gebeugten Nacken, wenn sich das Gesicht dem Himmel zuwendet. Im nach oben gewendeten Blick öffnet sich ein Zwischenraum - der Raum zwischen Himmel und Erde. Das menschliche Sein orientiert sich innerhalb dieses Raumes im Bewusstsein, zugleich in dieser Welt zu sein und in den Himmel zu schauen. In diesem Spannungsfeld konfrontiert sich der Mensch mit dem, was er Himmel und Erde nennt ' und was eigentlich eine Auseinandersetzung mit dem sich dahinter Verbergenden ist.
"Wenn es einen Gott gibt - nicht nur verschieden sind wir vor ihm wegen unserer Bosheit oder Güte, wir haben alle eine andere Natur und ein anderes Leben, in Art und Herkunft und Hinkunft sind wir verschieden" (Berlin Alexanderplatz, Rainer Werner Fassbinder)
(Quelle: HZT) / CP

Choreographie
Darsteller
Marialena Mamareli, Nikos Kamontos, Anja Sielaff, Kiriakos Hatjiioannou, Katjia Scholz, Kat Valastur
Standorte
MCB HZT
Reihe
Aufnahmedatum
Sonntag, 12. Juli 2009
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Christof Debler
Länge
75 min